Unsere roten Rebsorten

In der folgenden Auflistung erfahren Sie mehr über unsere roten Rebsorten und die Weine, die daraus entstehen:

 

Spätburgunder

Spätburgunder,
(frz. Pinot noir , ital. Pinot nero), ist auch als Blau- oder Schwarzburgunder bekannt.
Der Spätburgunder ist eine bedeutende und qualitativ hochwertige Rebsorte und wird daher auch als Edelrebe bezeichnet.
Es ist die klassische Rebsorte in den Weinanbaugebiete nördlich der Alpen. Spätburgunderweine zeichnen sich durch außerordentlich dichte und komplexe Aromen aus und sind lange haltbar.
Den Spätburgunder bieten wir Ihnen als Rotwein trocken und - veredelt - als Barriquewein an. Auch unser erstklassiger Cuvee M weist einen hohen Anteil dieser Edelrebe auf. Eine Besonderheit unseres Weingutes: Wir bauen diesen Wein auch als Blanc de Noir aus (aus dem Französischen übersetzt etwa <Weißer aus Schwarzem>.
Damit bezeichnet man den Prozess, rote Trauben nach der Lese sehr schnell und damit äußerst schonend abzupressen. Somit haben die roten Farb- und Gerbstoffe der Schale keine Möglichkeit in den Most zu gelangen.

 

Dornfelder

Dornfelder

Der Dornfelder ist eine Rotweinsorte, die vor allem in Deutschland angebaut wird. Seinen Ursprung hat der Wein in Weinsberg (Württemberg).
Nach dem Weinbauexperten Imanuel Dornfeld  ist die Rebsorte benannt. Dornfelderweine zeichnen sich durch fruchtige Aromen aus. Typisch für den Dornfelder ist seine schöne, dichte dunkle Farbe. Das Duftspektrum ist gekennzeichnet von Beerenaromen.
Dies Rebsorte bieten wir als kräftige Rotweine der Geschmacksrichtungen

trocken, Classic, halbtrocken und lieblich an.

Blauer Portugieser

Blauer Portugieser

Beim Blauen Portugieser handelt sich um eine alte rote Rebsorte, die sich nach der Bearbeitung im Keller als ein rubinroter Wein mit einer frischen Säure präsentiert.
Wir bauen den Blauen Portugieser zu einem vollmundigen und angenehm süffigen Rotwein der Geschmacksrichtung Classic aus. Den Wein aus dieser Traube bieten wir auch als Roséwein der Geschmacksrichtung halbtrocken an. Ein Genuss nicht nur an lauen Sommerabenden - besonders in der verperlten Variante Kronsecco Rosé.

St. Laurent

St. Laurent
ist eine hocharomatische und uralte rote Rebsorte der Burgunderfamilie und stammt wahrscheinlich aus dem Elsass. Durch ihre instabilen Blüheigenschaften und ihre Ertragsinstabilität wäre die Rebsorte beinahe in Vergessenheit geraten. Aber - diese Rebsorte erlebt in den letzten Jahren eine Art Renaissance.
Namensgeber war vermutlich der der heilige St. Laurentius, denn die Traubenreife fällt mit dem Gedenktag des Heiligen zusammen (10. August).

"Rotling"

Rotling
Ein Rotling ist ein Wein, der aus einem Verschnitt  von roten und weißen Trauben bereitet wird, die zusammen gekeltert werden.
Farblich sieht er aus wie der nur aus roten Trauben gekelterten Roséwein und wird daher oft mit diesem verwechselt.